close

Winterliches Krakau

Irgendwann im Herbst hat mich der Blues erwischt und ich musste unheimlich viele Flüge buchen, um mit ihm klar zu kommen. Natürlich soll auch für die freie erste Januarwoche ein Trip her und am Ende entscheide ich mich ehrlich gesagt aus Kostengründen für Krakau. Die Kombination aus Flügen und Hotel ist einfach deutlich billiger als alle anderen Optionen. Also wird gebucht. Und schon kurz nach dem Betätigen des Buttons kommen die ersten Zweifel. Krakau soll ja toll sein, habe ich gehört. Aber im Winter? Im Winter nach Polen? Warum macht man sowas? Als erstes muss ich an den bitter kalten Ostwind in Berlin denken. Vor Augen habe ich dann bittere Kälte und Schnee, Krakau innerlich eher nach Sibirien verortet, obwohl mir die reale Lage natürlich bekannt ist. Kurz vor dem Trip checke ich die Wetterbedingungen und stellte fest: es ist einfach wie bei uns. Die gleichen Temperaturen, der gleiche Wind, der gleiche Regen.

zum vollständigen Original-Artikel

Patagonien Roadtrip: 4’000 km von Punta Arenas nach Puerto Montt

The Beauty Of Switzerland – By Drone In 4K | Die atemberaubende Schönheit der Schweiz aus der Luft