close
6. August 2018

Wohin mit übrig gebliebener Auslandswährung?

Wohl jeder kennt das: Man reist in ein Land mit einer anderen Währung, und es bleiben oft Scheine und Münzen übrig, die man schlussendlich wieder mit nach Hause nimmt. Auch in den Tiefen von Koffern, Rucksack und Taschen verstecken sich immer wieder fremde Währungen, die nach zwei Wochen zu Hause auftauchen. Meist liegt das übrig gebliebene Geld in einer Spardose in der Hoffnung, dass man vielleicht irgendwann nochmal in dasselbe Land reisen wird.

zum vollständigen Original-Artikel

Irland-Reiseführer

Tirana: Jung, wild und voller Farbe